Abwehrkraft stärkende Hühnersuppe

Wenn der Herbst vor der Tür steht und die Tage etwas kälter werden, beginnt meist leider die Erkältungszeit. Da ich in den letzten Tagen leicht verschnupft war, habe ich mir vorsorglich eine Hühnersuppe mit Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln gekocht, da diese Zutaten als entzündungshemmend gelten.

Da ich leider kein ganzes Suppenhuhn am Samstagabend im Supermarkt erhalten habe, habe ich mich für Hühnerklein entschieden. Hühnerklein besteht meist u.a. aus den fleischarmen Rückenstücken, ist etwas günstiger und eignet sich hervorragend zum Kochen einer Suppe.
Grundsätzlich finde ich es auch gut, wenn alles, von einem geschlachteten Tier verwertet wird und nicht nur die Brustfiletstücke.
Hühnerklein findet man meist in der Tiefkühltruhe von Supermärkten oder man frägt bei seinem ansässigen Metzger gezielt nach.



Kosten: < 10€
Zubereitungszeit: ca. 1/2h + 1,5h Kochzeit
Menge: 6 Portionen (Hauptgericht)

Zutaten

  • 1,5kg Hühnerklein oder ein Suppenhuhn
  • 1 Suppengrün
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 ca. 3cm großes Stück Ingwer
  • 2 Lorbeerblätter
  • 10 Pfefferkörner
  • 1 kl. Dose Safranfäden
  • ~ 2,5L Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • 250g Suppennudeln
  • Gemüse als Suppenbeilage nach Wahl (ich habe 8 Stangen Staudensellerie, 2 Pak Choi, 6 Möhren und ein Bund Petersilie verwendet)

  1. Zuerst wird das Hühnerklein gründlich gewaschen und abgetropft. Das Suppengrün wird gewaschen, geschält und in grobe Stücke geschnitten und mit dem Hühnchen zusammen (bis auf die Petersilie) in einen großen Topf gegeben. Anschließend zwei mit dem Messer angedrückte Knoblauchzehen, die geschälte, halbierte Zwiebel, den in Scheiben geschnittenen Ingwer, die Lorbeerblätter, den Pfeffer und den Safran hinzugeben und das ganze mit Wasser aufgießen bis alles im Topf bedeckt ist (bei mir waren es ca. 2,5L).

  2. Nun den Topfinhalt für ca. 1h bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

  3. Dann die Brühe mit Hilfe eines engmaschigen Siebs abgießen und das Filtrat bei Seite stellen.

  4. Jetzt das gewünschte kleingeschnittene Gemüse für die Suppeneinlage in die Brühe geben und dieses weitere 20 Minuten kochen lassen.

  5. Währenddessen die Nudeln kochen und, wenn eine Fleischeinlage in der Suppe gewünscht ist, das Hühnchenfleisch vom Knochen lösen.

  6. Zu guter Letzt die Nudeln und das Hühnchenfleisch zu der Suppe hinzufügen. Anschließend diese mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: