Ossobuco à la Gnomi

Meine Mama hat letztens ein wunderbares Ossobuco gekocht, das ich euch nicht vorenthalten möchte.

Was genau ist Ossobuco?

Ossobuco ist ein traditionelles italienisches Schmorgericht. Osso buco heißt wörtlich „Knochen mit Loch“. Es handelt sich hierbei um Beinscheiben vom Kalb, welche man in Deutschland in der Regel beim Metzger (min. 2cm dick) vorbestellen muss.

Wir haben als Beilage Bandnudeln dazu gereicht. Alternativ kann man auch Reis oder diverse andere Beilagen je nach Gusto dazu servieren.



Kosten: >= 25€ (–> Hauptkostenfaktor: Fleisch)
Zubereitungszeit: ca. 30-40 Minuten + 1,5 h Garzeit
Menge: 4 Portionen

Zutaten

  • 4 Kalbsbeinscheiben
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Stangen Staudensellerie
  • 3 mittelgroße Möhren
  • ~4 EL Mehl
  • 200 ml Weißwein
  • 200 ml Wasser
  • Olivenöl
  • abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 3 – 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 400g Bandnudeln
  1. Beinscheiben waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Danach von beiden Seiten Pfeffern und Salzen.
  2. Die Beinscheiben in Mehl wälzen. Das überschüssiges Mehl leicht abklopfen.
  3. In einer Kassarolle (oder Bräter) das Olivenöl erhitzen und die Beinscheiben darin bei mittlerer Hitze von beiden Seiten anbraten. Anschließend die angebratenen Fleischstücke aus dem Topf herausnehmen und das Öl und den Bratensatz im Topf lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Zwiebeln und die Knoblauchzehe fein hacken. Anschließend Möhren und Staudensellerie in feine Würfel schneiden.
  5. Die fein gehackten Zwiebeln und Knoblauchzehe in die Kassarolle, in der zu vor das Fleisch angebraten wurde, geben. Eventuell noch einen EL Olivenöl zum Anbraten hinzufügen.
  6. Zwiebeln und Knoblauch ca. 5 Minuten anschwitzen. Danach die gewüfelten Möhren und Selleriestangen hinzufügen und weitere 10 Minuten anbraten.
  7. Nun das Gemüse mit dem Weißwein und dem Wasser ablöschen. Mit Pfeffer und Salz würzen und die bereits angebratenen Kalbsbeinscheiben in die Kassarolle zum Gemüse hinzufügen. Im geschlossenen Topf bei mittlerer Hitze ca. 1,5 h schmoren lassen.
  8. Kurz vor Ende der Garzeit die Beilage (in unserem Falle Bandnudeln) zubereiten.
  9. Nach Ende der Garzeit den Deckel der Kassarolle abnehmen und evtl. die Soße noch etwas einkochen lassen (in diesem Fall das Fleisch herausnehmen und warm stellen).
  10. Zum Schluß die abgeriebene Schale einer Zitrone und die feingehackte Petersilie hinzufügen, mit Pfeffer und Salz abschmecken und das evtl. herausgenommene Fleisch wieder mit in den Bräter legen.

Lasst es euch schmecken!

4 Comments on “Ossobuco à la Gnomi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: