Kunterbuntes Linsencurry

Hast Du auch öfters das Problem, dass du viel zu viel Gemüse eingekauft hast und dieses, falls du es nicht umgehend verarbeitest, schlecht zu werden droht?
Mein Lösungsansatz ist in diesem Fall meist ein Curry. Hier kann man einfach wunderbar viele verschiedene Gemüsesorten unterbringen und größere Portionen kochen die man am nächsten Tag noch hervorragend aufwärmen kann (ehrlich gesagt finde ich, dass es am nächsten Tag stets besser schmeckt, da es besser durchziehen kann).



Kosten: >= 10€
Zubereitungszeit: ca. 30-40 Minuten
Menge: 4 Portionen

Zutaten

  • 250 g Beluga Linsen
  • ~ 2 Liter Gemüsebrühe
  • 1 Brokkoli
  • 1/2 mittlerer Hokkaidokürbis
  • 3 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 daumengroßes Stück Kurkuma
  • 100 g Baby-Spinat
  • 100 g gemischte Sprossen
  • 6 – 7 Champions
  • 1 Dose Kokosnussmilch (~ 400 ml)
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Garam Masala (z. B. von Just Spices)
  • 1 TL Currypulver
  • Salz
  • Pfeffer
  1. Zuerst werden die Linsen nach Packungsanleitung mit 2 Litern Gemüsebrühe zubereitet.
  2. Während die Linsen vor sich hin köcheln, werden die Zwiebeln, der Knoblauch, das Stück Ingwer und der Kurkuma feingewürfelt.
    Das restliche Gemüse wird gewaschen und abgetropft. Anschließend wird der Kürbis entkernt und ebenso wie der Brokkoli in mundgerechte Stücke geschnitten.
  3. Nun erhitzt man 2 EL Olivenöl in einer großen Pfanne und dünstet die Zwiebeln, den Knoblauch, den Ingwer, den Kurkuma, den Kürbis und den Brokkoli ca. 5 Minuten an.
  4. In der Zwischenzeit schneidet man die Pilze in feine Streifen.
  5. Nach 10 minütigem Andünsten werden 2 TL Garam Masala, 1 TL Currypulver und eine Dose Kokosnussmilch (ich spüle diese zusätlich immer mit einem Schluck Wasser aus, um nichts von der Kokosnussmilch zu verschwenden) in die Pfanne geben. Dann lässt man das Ganze ca. 10 Minuten köcheln.
  6. Im Anschluss werden der Babyspinat, die Sprossen und die Pilze hinzugefügt und weitere 5 Minuten mit gekocht. Regelmäßiges Umrühren nicht vergesen.
  7. Zu guter Letzt werden die abgetropften Beluga-Linsen untergemischt und das gesamte Gericht mit Salz, Pfeffer und ggf. noch etwas Curry abgeschmeckt.

Ich wünsche einen guten Appetit und wie oben bereits erwähnt lohnt es sich das Curry auch mal über Nacht ziehen zu lassen.

2 Comments on “Kunterbuntes Linsencurry

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: